Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

23.11.2017 in Neuwied:

Vortrag "Lesen und schreiben sollte man schon können?!", Volkshochschule Neuwied

29.11.2017 in Trier:

Grundlagenworkshop zum Thema Medien und Materialien in der Alphabetisierungsarbeit, VHS Trier, Domfreihof 1a

28.-30. November 2017 in Kirkel:

Erstqualifizierung zur/zum Mentor_in für Grundbildung Eröffnung des Lerncafés

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Zum Nachtisch: Leben!

Zum Nachtisch: Leben!

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Molly arbeitet als Krankenschwester. Und weil sie dick ist, wird sie Molly genannt. Eigentlich heißt sie aber ganz anders. Und auch ihre Arbeit hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Ihre Wut und Enttäuschung bekämpft sie mit Essen. So wie früher schon als Kind. Doch eines Tages steigt sie aus und beginnt ein ganz neues Leben.

» weitere Lesetipps

bitte Ort oder Anbietername eingeben - Mainz, Simmern, VHS Worms...

« Zurück

VHS Worms - Volkshochschule Worms

Über den Anbieter

Ort der Bildung, Kultur und Begegnung
Die Volkshochschule (vhs) Worms ist als kommunales Weiterbildungszentrum der Stadt Worms nach dem rheinland-pfälzischen Weiterbildungsgesetz staatlich anerkannt. Sie bietet allen Bevölkerungsgruppen durch eine sozialverträgliche Preisgestaltung Zugang zu einem qualitativ hochwertigen und breit gefächerten Bildungsangebot, das den wandelnden Bedürfnissen der Gesellschaft gerecht wird. Seit ihrer Gründung versteht sie sich als Ort der Bildung, der Kultur und der Begegnung.

Basierend auf einem demokratischen Grundverständnis ist die Arbeit der Volkshochschule Worms geprägt von Offenheit, Toleranz und Überparteilichkeit. Die Arbeit der Volkshochschule baut auf der Akzeptanz und der Unterstützung der politischen Gremien auf.

Das Programmangebot der Volkshochschule richtet sich an alle Menschen, die in und um Worms leben und/oder arbeiten. Diese werden regelmäßig über das Bildungsangebot der Volkshochschule informiert. Das Ziel der Volkshochschule ist es, den Teilnehmenden gelungenes Lernen zu ermöglichen.
Lernen ist aus unserer Sicht gelungen, wenn...

  • unterschiedliche Bedürfnisse, Lernvoraussetzungen und Lernwege im Lernprozess Berücksichtigung finden,
  • sich die Menschen in angenehmer Atmosphäre mit Freude am Lernprozess aktiv beteiligen,
  • wir auf innerhalb der Veranstaltung auftretende Lernhindernisse zeitnah reagieren,
  • Kenntnisse erworben werden, die es ermöglichen den Anforderungen des Alltags oder Berufs besser gerecht zu werden,
  • durch die mit anderen geteilte Lernerfahrung Sichtweisen und Deutungsmuster erweitert werden,
  • durch erfolgreiche Teilnahme an Abschlüssen und Prüfungen ein Nachweis der erworbenen Kenntnisse erreicht wird,
  • diese Kenntnisse im täglichen und beruflichen Leben angewendet und umgesetzt werden.

Zu diesem Zweck organisiert die Volkshochschule die Lernprozesse teilnehmerorientiert.
So tragen wir zum gelungenen Lernen bei:

Die Arbeit der Volkshochschule ist gekennzeichnet durch die Professionalität der haupt- und nebenberuflich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Verwaltungsabläufe werden so unkompliziert wie möglich und die Rahmenbedingungen dem Lernprozess förderlich gestaltet.

Die Volkshochschule stellt ihr Bildungsangebot zweimal jährlich in aktuellen Programmheften dar und betreibt regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit. Die Veranstaltungen werden von montags bis sonntags von 8 bis 21.30 Uhr in unterschiedlichem Umfang angeboten. Die Darstellung des Kursangebots im Internet ermöglicht Information und Buchung der Veranstaltungen rund um die Uhr. Zwischen den Semestern wird ein Sommer-vhs-Programm mit zum Teil abweichenden Veranstaltungen erstellt. Das Erreichen von Lernzielen kann durch bundesweit einheitliche Prüfungen und Zertifikate, die zum Teil europaweite Anerkennung finden, nachgewiesen werden.

Die Volkshochschule Worms nimmt mit Ihrem Angebot Bezug auf die Bevölkerungsstruktur der Stadt, in dem sie besonders die Bildungsbedürfnisse von Personen mit Migrations-hintergrund berücksichtigt. Die Ausrichtung des Fachbereichs „Arbeit und Beruf“ soll besonders Frauen den Wiedereinstieg in das Berufsleben ermöglichen, dazu ist u.a. die Aus- und Weiterbildung von pädagogischen Fachkräften stark ausgebaut. Mit speziellen Senioren-kursen richtet die Volkshochschule ihr Angebot auch nach dem demografischen Wandel der Stadt aus.

Für die Umsetzung des Bildungsangebots stehen uns neun Seminarräume, sowie ein EDV-Raum mit 12 Einzelschulungsplätzen, ein Bewegungsraum und eine Lehrküche in zwei Stockwerken des zentrumsnah gelegenen Schulgebäudes "Neusatzschule" zur Verfügung. Darüber hinaus nutzen wir die Räumlichkeiten von Kooperationspartnern, die uns kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Das neben-/freiberufliche Dozententeam besteht z. Zt. aus ca. 200 Personen, die jährlich ca. 700 Veranstaltungen anbieten, die von über 7.000 Teilnehmenden in über 16.000 Unterrichtsstunden genutzt wurden.
Mit möglichst vielen gelungenen Lernprozessen will die Volkshochschule einen entscheidenden Beitrag zur Chancengleichheit und Integration zum Leben in der Stadt Worms sowie zur kulturellen Bereicherung des Lebens beitragen.

Anbieterinformation erstellt am 17.03.10, zuletzt geändert am 13.07.17, 87% Vollständigkeit
Hinweise zur förmlichen Vollständigkeit der Kursinfos sagen nichts aus über die Qualität der Kurse selbst. Mehr erfahren