Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

Literaturwettbewerb

zum Thema "Richtungswechsel" in Einfacher Sprache, Einsendeschluss: 01.09.2017, Weitere Infos

August 2017 in Andernach:

Ausstellung vom 28.08.-20.09.2017: "Mein Schlüssel zur Welt", Foyer des Rathauses, Hochstr. 54

27.08.-12.09.2017 in Mainz:

Ausstellung "Mein Schlüssel zur Welt" und "Wie lebt es sich in einer Welt ohne Buchstaben?", VHS Mainz, Karmeliterplatz 1

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Zum Nachtisch: Leben!

Zum Nachtisch: Leben!

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Molly arbeitet als Krankenschwester. Und weil sie dick ist, wird sie Molly genannt. Eigentlich heißt sie aber ganz anders. Und auch ihre Arbeit hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Ihre Wut und Enttäuschung bekämpft sie mit Essen. So wie früher schon als Kind. Doch eines Tages steigt sie aus und beginnt ein ganz neues Leben.

» weitere Lesetipps

bitte Ort oder Anbietername eingeben - Mainz, Simmern, VHS Worms...

« Zurück

Funktionaler Analphabetismus - Erkennen, Ansprechen, Informieren

Inhalt

In Deutschland zählen 14,5 Prozent der deutsch sprechenden erwachsenen Bevölkerung ( d. h. 7,5 Millionen Menschen - in Worms etwa 7.500) zu den sogenannten funktionalen Analphabeten: Sie können zwar einzelne Buchstaben, Wörter oder auch Sätze lesen und schreiben, nicht jedoch zusammenhängende - auch kürzere - Texte. Ihre schriftsprachlichen Kompetenzen sind niedriger als diejenigen, die minimal erforderlich sind und als selbstverständlich vorausgesetzt werden, um den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht zu werden.
Menschen aus dem Umfeld der Betroffenen (Familie und Bekannte, Ämter, Vereine, Bildungs- und Gesundheitssystem und viele andere) können eine wichtige Unterstützung dabei sein, betroffene Personen anzusprechen und ihnen den Weg zu mehr gesellschaftliche Teilhabe zu ebnen. Entsprechend geschult können sie betroffene Personen besser erkennen, sie kompetent und sensibel ansprechen und über Kurs- und Lernmöglichkeiten informieren. Darüber hinaus kann ein solcher Kontakt bei Betroffenen dazu führen, ihre Lese- und Schreibschwäche offen zu thematisieren und sich mit dieser schwierigen Aufgabe nicht "allein gelassen" zu fühlen.
In der Abendveranstaltung erhalten Sie wichtige Informationen zu Lese- und Schreibschwierigkeiten bei Erwachsenen. Es wird Ihnen praxisnah und anschaulich vermittelt, wie Sie funktionale Analphabetinnen und Analphabeten erkennen und sensibel ansprechen können.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des DVV-Projektes "Kommunale Strategie für Grundbildung (AlphaKommunal-Transfer)"", gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Förderkennzeichen: W 140700

MATERIAL:

Zielgruppe
Ehrenamt (Teilnehmende)

Termine

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrtBemerkungen
10.11.17 17:00 - 21:00 Uhr , 1 Tag Abends
Fr.
max. 20 Teiln.
k. A. Willy-Brandt-Ring 5
67547 Worms

Neusatzschule, Raum 27, 4. OG

Mindesteilnahmezahl: 8

1 Treffen