Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Christian Dezelski berichtet von seinen Lernerfolgen beim Kurs "Digitale Grundbildung"
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

12.05.2022:

Workshop: Kosten sparen mit e-Tarif App, Grünstadt

17.05.2022:

Fit für den Beruf-Digitale Grundkompetenz, Online

25.05.2022:

Lerncafé Spezial "Ernährung in der Familie", Neustadt

Mehr Infos: Alle Veranstaltungen

Leicht lesbare Lektüre

Cover Buch

Mein Onkel Franz

Niveau A1, Ernst Klett Verlag

Inhalt: Ein Fleischermeister, der als Pferdehändler nicht nur zu Geld kommt, sondern dadurch sogar zum Millionär wird und trotzdem im Grunde seines Herzens Fleischermeister bleibt - das ist Onkel Franz. Sein Neffe Erich (Kästner) schildert seine Erinnerungen an eine Zeit, in der es so viele arme und so wenig reiche Leute gab.

» weitere Lesetipps

« Zurück

Knotenpunkte für Grundbildung Transfer

Logo des Projektes Knotenpunkte

Knotenpunkte Transfer: Alltagsorientierte Lernmaterialien entwickeln & Bildungspersonal qualifizieren

Das Projekt Knotenpunkte für Grundbildung Transfer knüpft an die bisherige Strategie des Aufbaus einer lokalen Infrastruktur für Alphabetisierung und Grundbildung an und konzentriert sich auf die Lernangebotsentwicklung einerseits und die Fachkräftequalifizierung andererseits. Zentral bleibt der Fokus der Lebensweltorientierung und der praxisnahen Arbeitshilfen, die in die Grundbildungsarbeit einfließen sollen, um so noch mehr Menschen mit geringen Lese- und Schreibkenntnissen, darunter besonders Eltern, zu erreichen. Das Projekt verfolgt dabei im Wesentlichen zwei Ziele.

1. Weiterentwicklung, Verbreitung und Etablierung von Grundbildungsangeboten

Im Vorgängerprojekt erarbeitete Konzepte und Lernangebote, die bereits in Handreichungen und Lernmaterialien eingeflossen sind
(siehe https:/­/­grundbildung.­trier.­de/­materialien/­ ), sollen in den verschiedenen Projektbereichen Alltagsrechnen, Gesundheit, Alltagsmanagement und Family Literacy weiterentwickelt und sowohl im bestehenden Trierer Netzwerk als auch in einem neuen lokalen Kontext im ländlichen Raum verbreitet und etabliert werden. Hierzu kooperiert das Projekt mit dem Hochwälder Familiennetzwerk HAFEN in Hermeskeil, einem Zusammenschluss der Katholischen KiTa gGmbH und der Pfarrei St. Franziskus in Hermeskeil (Hunsrück).

Weitere Themenbereiche sind außerdem Digitale Bildung und E-Government. Hier sollen neue Lernmaterialien und Übungsformate konzipiert und parallel in einem Trierer Stadtteil-Treff erprobt werden.

Neu ist zudem der Versuch, zusammen mit der Berufsbildenden Schule St. Helena (Trier) das Thema familienorientierte Grundbildung als Baustein für die Erzieher_innen-Ausbildung auszuarbeiten.

Für die anschließende überregionale Verbreitung und Verstetigung konnten der Deutsche Volkshochschulverband, der bundesweit ehrenamtlich Tätigen in der Lernbegleitung diverse Unterstützungsangebote zur Verfügung stellt, ebenso als Kooperationspartner gewonnen werden wie der rheinland-pfälzische Bildungsanbieter bbq in Mainz. Trägerin ist hier die Katholische Erwachsenenbildung Rheinland-Pfalz.

2. Qualifizierungsangebote für alle Typen von Bildungspersonal

Hier kommen alle oben genannten Produktbereiche zur Anwendung, die sodann als Weiterbildungs- und Qualifizierungsangebote für alle Typen von Bildungspersonal (Fachkräfte, Ehrenamtliche, Auszubildende) entwickelt, umgesetzt und getestet sowie auf regionaler Ebene (BBS St. Helena), auf Landesebene (BBQ) und auf Bundesebene verstetigt werden sollen.

Weiterführende Links:

Informationen zur Trierer Grundbildungsarbeit und den Projekten: http:/­/­grundbildung.­trier.­de/­Startseite/­

Kooperationspartnerschaften:

Mehrgenerationshaus Johanneshaus Hermeskeil: https:/­/­www.­franziskus-hermeskeil.­de/­hil.­.­

Berufsbildenden Schule St. Helena-Schule Trier: https:/­/­www.­bbs-helena-trier.­de/­

Basisbildungsqualifizierung (BBQ): http:/­/­www.­bbq-rlp.­de/­

Online-Portal für Ehrenamtliche in Grundbildung und Integration: https:/­/­www.­volkshochschule.­de/­

Förderung:

Das aktuelle Projekt Knotenpunkte für Grundbildung Transfer wird ebenfalls vom BMBF unter dem FKZ W1501LWT gefördert. Laufzeit 11/2021 - 10/2024.

Kontakt
Frau Dr. Nina Krämer-Kupka
Projektleiterin
Kommunales Bildungsmanagement
Domfreihof 1c
54290 Trier
Tel.: 0651-7182441
nina.kraemer-kupka@trier.de

Frau Annelie Cremer-Freis
Tel.: 0651-7182444
annelie.cremer-freis@trier.de

Webseite:
https:/­/­grundbildung.­trier.­de

Information: erstellt am 21.02.22, zuletzt geändert am 21.02.22