Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

18.01.2020 in Idar-Oberstein:

Theateraufführung "Der erste Mensch", 18.01.2020, Stadttheater, Georg-Maus-Str. 2, 19:30 Uhr

01.02.-02.02.2020 in Trier:

Lernendentreffen Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit der Selbsthilfegruppe Wortsalat (Trier) und SALuMa (Ludwigshafen), VHS Trier, Domfreihof 1A

06.02.2020 in Gensingen:

Grundbildungsbedarf erkennen und ansprechen, Sensibilisierung für Fachkräfte aus Krippen, Kitas und Horten in Kooperation mit GrubiNetz

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Cover Buch

Soziale Demokratie - Zuwanderung und Integration

Niveau A2/B1, Friedrich-Ebert-Stiftung

Inhalt: Wie funktioniert Integration? Wie garantieren wir Anerkennung und Teilhabe für alle? Diese und andere Fragen beantwortet das Lesebuch in einfacher Sprache.

» weitere Lesetipps

« Zurück

Lesen und Schreiben für Fortgeschrittene (Fortgeschrittene I, Stufe 3)

VHS Worms, Willy-Brandt-Ring 5, 67547 Worms

Inhalt

Lesen und Schreiben
Muttersprache Deutsch

Viele Menschen sind zwar in der Lage, zu lesen und zu schreiben, fühlen sich aber schnell überfordert und haben Angst, in selbst verfassten Texten Fehler zu machen.
Der Kurs führt die Teilnehmenden behutsam in die Basisregeln der Rechtschreibung ein. Er erläutert Laut-Schrift-Zusammenhänge, Schreibweisen und einfache Textformen.

Kursniveau Fortgeschr. I. Stufe 3

Dem Besuch des Kurses geht ein vertrauliches Beratungsgespräch voraus.
Die Beratung zu unseren "Lesen und Schreiben"-Kursen erfolgt auf Wunsch anonym und unverbindlich bei der lokalen Grundbildungsbeauftragten Sarah Mühleck (Tel. 06241/853-4258).

Der Kurs wird kostenlos angeobten, da er mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Ministeriums für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie gefördert wird.
Kurszeiten: donnerstags, 10-13 Uhr.

Sonstiges Merkmal
Einstieg bis Kursende möglich (Terminoption)