Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

27.04.-01.05.2019 in Prüm:

Infostand GrubiNetz bei der Grenzlandschau, in Kooperation mit KEB Westeifel, Messegelände

05.05.2019 in Altenkirchen:

Infostand von GrubiNetz bei dem Stadtfest Altenkirchen, Innenstadt, Stand von Haus Felsenkeller, ab 14:00 Uhr

11.05.2019 in Andernach:

Vorstellung des neuen VHS-Lernportals beim Tag der offenen Tür im Jugendzentrum, Stadionstr. 88, ab 14:00 Uhr

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Das Rosie Projekt

Das Rosie Projekt

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Der autistische Wissenschaftler Don ist auf der Suche nach der idealen Frau. Aber eine nach der anderen fällt bei ihm durch, so hoch sind seine Ansprüche. Inzwischen hat Don viel Spaß mit Rosie, einer Frau, die er durch einen Freund kennengelernt hat. Sie erfüllt kein Kriterium von seiner Liste. Sie sprengt sein Schema. Und sie lässt ihn anders über die Dinge nachdenken.

» weitere Lesetipps

« Zurück

Lesen und Schreiben sollte man schon können...!?

Inhalt

Perspektiven der Grundbildung in Rheinland-Pfalz
7, 5 Millionen erwerbsfähige Menschen in Deutschland können nicht richtig lesen und schreiben. 60 % von ihnen sprechen Deutsch als Erstsprache. Wie gehen wir mit diesem wichtigen und brisanten Thema um, wer sind die Betroffenen und was wird konkret getan, um ihnen Lernangebote zu machen? Die VHS Neuwied hat sich gemeinsam mit der Stadt im PRojekt AlphaKOmmunal auf den Weg gemacht, dieses Thema in den Fokus der kommunalen Bildungsarbeit zu rücken und macht rund um den Weltalphabetisierungstag (8. September) auf das Thema aufmerksam.
Der Referent Heiko Hastrich hat langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Betroffenen und der Schulung von Multiplikator/ -innen. Er ist Netzwerkkoordinator des Projekts GrubiNetz, das sich u.a. eine bessere Vernetzung von Akteurinnen und Akteuren der Grundbildung zum Ziel gesetzt hat. Sie sind herzlich eingeladen mitzudiskutieren!
Der Eintritt ist frei! Bitte melden Sie sich zu dieser Veranstaltung an.

Das Projekt GrubiNetz wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz und dem Europäischen Sozialfonds (ESF).




Unterrichtsart
Vortrag
Sonstiges Merkmal
Einstieg bis Kursende möglich (Terminoption)