Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

März 2017:

Jeden Donnerstag, 15:00-17:00 Uhr Lerncafé im Haus der Familie, Andernach

Jeden Mittwoch, 10:30-12:00 Uhr Alpha-Café im Haus der Kultur, Prüm

März 2017:

Ausstellung "Wie lebt es sich in einer Welt ohne Buchstaben", VHS Koblenz, Hoevelstr. 6

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Zum Nachtisch: Leben!

Zum Nachtisch: Leben!

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Molly arbeitet als Krankenschwester. Und weil sie dick ist, wird sie Molly genannt. Eigentlich heißt sie aber ganz anders. Und auch ihre Arbeit hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Ihre Wut und Enttäuschung bekämpft sie mit Essen. So wie früher schon als Kind. Doch eines Tages steigt sie aus und beginnt ein ganz neues Leben.

» weitere Lesetipps

bitte Ort oder Anbietername eingeben - Mainz, Simmern, VHS Worms...

« Zurück

VHS Ludwigshafen - Volkshochschule Bereich Integration

Über den Anbieter

VHS der Stadt Ludwigshafen -
Deutsch als Fremdsprache, Integrationskurse
Die VHS der Stadt Ludwigshafen bietet allen Erwachsenen nichtdeutscher Muttersprache, die Deutsch lernen oder ihr Deutsch verbessern wollen, ein sehr breites und differenziertes sowie ständig aktualisiertes Kursangebot an. Das Kursprogramm richtet sich nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER).
Die VHS der Stadt Ludwigshafen gehört zu den größten Anbietern von Kursen im Bundesland Rheinland-Pfalz.

Alle Kurse werden in Modulen von 100 UE durchgeführt. Das gesamte Kursangebot steht auch Teilnehmern/innen offen, die nicht nach dem Zuwanderungsgesetz zum Besuch eines Kurses verpflichtet sind und einen Unkostenbeitrag entrichten.
Zuwanderer, die sich wegen eines Anspruchs auf eine Teilnahmeberechtigung für Integrationskurse informieren wollen, wenden sich an ihre zuständige Ausländerbehörde.
Grundinformationen Integrationskurse
Am 01.01.2005 trat das neue Zuwanderungsgesetz in Kraft. Für die bundesweit einheitlichen Integrationskurse ist das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge zuständig. Gute Deutschkenntnisse und Kenntnisse des Rechts- und Gesellschaftssystems sind ein unabdingbares Instrument, dem Ziel der gleichberechtigten Teilhabe und Chancengleichheit näher zu kommen. Gute Sprachkenntnisse steigern die Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt und sind die Grundlage für eine erfolgreiche Bildungskarriere.
Der Integrationskurs umfasst pro Teilnehmer/in maximal 945 bzw. 1245 Unterrichtseinheiten (UE) à 45 Minuten und bildet eine Einheit bestehend aus mehreren Komponenten:

Der Sprachkurs dient dem Erwerb ausreichender deutscher Sprachkenntnisse im Sinne der Integrationsziele und führt über die Zwischenstufen in Basis- und Aufbausprachkurs zum Niveau B1, das auf der Skala des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (GER) als erste Stufe der selbstständigen Sprachverwendung beschrieben ist.

1. Allgemeiner Kurs (600 UE)
A. Basissprachkurs
Der Basissprachkurs beträgt 300 UE und setzt sich aus drei Modulen à 100 UE zusammen. Nach dem ersten Modul für Lernende ohne oder mit sehr geringen Vorkenntnissen folgen zwei weitere Module, die schrittweise zum Niveau A2 des GER führen. Teilnahmeberechtigte Zuwanderer, die sich nicht auf einfache Art in deutscher Sprache mündlich verständigen können und zur Teilnahme am Integrationskurs verpflichtet wurden, besuchen den Integrationskurs ab dem ersten Modul des Basissprachkurses.

B. Aufbausprachkurs
Der Aufbausprachkurs beträgt 300 UE und setzt sich ebenfalls aus drei Modulen à 100 UE zusammen, die schrittweise zum Niveau B1 des GER führen sollen. Teilnehmer/innen am Aufbausprachkurs haben entweder am Basissprachkurs teilgenommen oder verfügen bereits über das Sprachniveau A2 nach dem GER und werden daher unmittelbar dem Aufbausprachkurs zugewiesen.

2. Förderkurs (900 UE)
Der Kurs ist für Teilnahmeberechtigte, die aufgrund rudimentärer deutscher Sprachkenntnisse einen besonderen methodisch-didaktischen Förderbedarf haben und das Kursziel B1 voraussichtlich nicht in 600 UE erreichen können. Der Förderkurs richtet sich nicht an Neuzuwanderer.

C. Orientierungskurs
Der Orientierungskurs umfasst 45 UE. Er zielt auf eine Auseinandersetzung der Migranten/innen mit den grundlegenden Werten der Gesellschaft, der Rechtsordnung, der Geschichte und der Kultur der Bundesrepublik Deutschland, was das Zurechtfinden in der Gesellschaft und den positiven Umgang mit der neuen Lebenswirklichkeit fördern soll. Teilnehmer/innen des Orientierungskurses sind Zuwanderer, die den Sprachkurs absolviert haben oder die bereits ohne Besuch des Sprachkurses über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen.

Deutschtest für Zuwanderer ( DTZ )
Nach Abschluss des Kursmoduls 6 bzw. 9 besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Deutschtest für Zuwanderer (DTZ). Hierzu kann auch eine Anmeldung ohne vorherige Kursteilnahme erfolgen, sofern Prüfungsplätze frei sind. Eine Teilnahme am Vorbereitungskurs für die DTZ-Prüfung wird jedoch dringend empfohlen.

Weitere Kurse
In Kooperation mit dem Caritaswerk Ludwigshafen, der Katholischen Erwachsenenbildung sowie der Zeitung „Die Rheinpfalz“ werden „Fit in den Beruf“-Kurse angeboten, die zum Zertifikat Deutsch B2 führen.
Desweiteren wird ein „TestDaF“-Vorbereitungskurs (Ziel C1) angeboten.

Weitere Prüfungen
Bei Bedarf werden Prüfungen B2 – C1 organisiert.

So finden Sie uns:
Der Bürgerhof befindet sich in der Stadtmitte zwischen den beiden Fußgängerzonen
Bismarckstraße und Ludwigstraße.

Sie fahren mit der Straßenbahn:
Sie nehmen die Linien 4, 10 und steigen an der Haltestelle „Kaiser-Wilhelm-Straße“ aus oder die Linien 6, 6A bzw. 7 und steigen an der Haltestelle „Ludwigstraße“ aus.

Qualitätszertifikat: Lernorientierte Qualitätstestierung für Weiterbildungsorganisationen ( LQW )
Sonstiges Merkmal: rollstuhlgerecht

Fremdsprachige Beratung ( neben Deutsch ):
Alle Sprechzeiten: Englisch

Mo 09.00 – 12.45 Uhr: Ungarisch/Magyar, Rumänisch/ Română, Französisch/ Français,
Mo 14.00 – 16.15 Uhr: Griechisch/ Ελληνικά, Französisch/ Français, Arabisch/ عـربـي
Di 09.00 – 12.45 Uhr: Neupersisch, Griechisch/ Ελληνικά, Französisch/ Français,
Di 14.00 – 16.15 Uhr: Neupersisch, Griechisch, Englisch, Arabisch/ عـربـي
Mi - Geschlossen/closed
Do 09.00 – 12.45 Uhr: Neupersisch, Russisch/русский язык, Litauisch
Do 14.00 – 17.00 Uhr: Russisch/русский язык, Litauisch, Türkisch/ Türkçe
Fr - Geschlossen/closed

Anbieterinformation erstellt am 27.09.10, zuletzt geändert am 31.05.16, 39% Vollständigkeit
Hinweise zur förmlichen Vollständigkeit der Kursinfos sagen nichts aus über die Qualität der Kurse selbst. Mehr erfahren