Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

Literaturwettbewerb

zum Thema "Richtungswechsel" in Einfacher Sprache, Einsendeschluss: 01.09.2017, Weitere Infos

August 2017 in Andernach:

Ausstellung vom 28.08.-20.09.2017: "Mein Schlüssel zur Welt", Foyer des Rathauses, Hochstr. 54

27.08.-12.09.2017 in Mainz:

Ausstellung "Mein Schlüssel zur Welt" und "Wie lebt es sich in einer Welt ohne Buchstaben?", VHS Mainz, Karmeliterplatz 1

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Zum Nachtisch: Leben!

Zum Nachtisch: Leben!

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Molly arbeitet als Krankenschwester. Und weil sie dick ist, wird sie Molly genannt. Eigentlich heißt sie aber ganz anders. Und auch ihre Arbeit hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Ihre Wut und Enttäuschung bekämpft sie mit Essen. So wie früher schon als Kind. Doch eines Tages steigt sie aus und beginnt ein ganz neues Leben.

» weitere Lesetipps

bitte Ort oder Anbietername eingeben - Mainz, Simmern, VHS Worms...

« Zurück

AlphaKommunal - Kommunale Strategie für Grundbildung

Kommunen im Fokus

Logo des Projektes Alpha-Kommunal Die Kommunen in Deutschland - als lokale Arbeitgeber, als Partner der lokalen Wirtschaft und als Ansprechpartner der Bürgerinnen und Bürger - verfügen über vielfältige Möglichkeiten, den nachholenden Erwerb von Grundbildung zu fördern. Zudem haben die Volkshochschulen vor Ort, als größter Anbieter von Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen, umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des nachholenden Erwerbs von Grundbildung. Das Projekt "AlphaKommunal – Kommunale Strategie für Grundbildung" (Laufzeit: Okt. 2012 - Sept. 2015) setzt hier an:

An drei Modellstandorten koordiniert der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) die Kooperation von Volkshochschule, Kommune, lokalen Bildungsakteuren und dem jeweiligen VHS-Landesverband mit dem Ziel einer systematischen Förderung kommunaler Grundbildungsplanung. Mit Potsdam (Brandenburg), Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz) und Uelzen (Niedersachsen) konnten eine Großstadt, eine Mittelstadt und ein Landkreis als Modellkommunen gewonnen werden. Die beteiligten Volkshochschulen verfügen über vielfältige Erfahrungen in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit ebenso wie in der hierfür grundlegenden Vernetzung und Kooperation auf kommunaler Ebene. So können in der über-regionalen Zusammenarbeit Synergien erzielt werden und unterschiedliche Ansätze in eine Gesamtstrategie einfließen.

Grundbildungsplanung als Ziel

Elemente dieser gemeinsam zu entwickelnden "Kommunalen Strategie für Grundbildung" werden u.a. sein:

  • Sensibilisierungsmaßnahmen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltung mit Bürgerkontakt
  • Multiplikatorenschulungen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kommunalverwaltung in allen relevanten Ressorts
  • Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierungs- und Grundbildungsangebote.

Nach der Erprobung von Sensibilisierungsmaßnahmen und Multiplikatorenschulungen, von Beratung und Unterricht sowie der Erarbeitung von kommunalen Grundbildungsplänen an den Modellstandorten wird durch die "Kommunalen Strategie für Grundbildung" ein landes- und bundesweiter Transfer ermöglicht.

Stand nach der ersten Projektphase

Die Erfahrungen und Ergebnisse der Pilotphase des Projektes, die von Oktober 2012 bis September 2015 dauerte, sind in der Handreichung "Kommunale Grundbildungsplanung.Strategieentwicklung und Praxisbeispiele" zusammengefasst. zur Handreichung
Darin berichten die drei Modellstandorte Potsdam, Kaiserslautern und Uelzen von ihren Erfahrungen. Außerdem bietet sie Handlungsempfehlungen und Praxis-Materialien.

Das Vorhaben "AlphaKommunal – Kommunale Strategie für Grundbildung" wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert und ist dem Förderschwerpunkt "Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" zugeordnet. Unterstützt wird das Projekt durch die Bundesvereinigung der Kommunalen Spitzenverbände.

» Weitere Informationen auf der Projekt-Website

Kontakt
Frau Raven
Projektleiterin
Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.
Obere Wilhelmstr. 32
53225 Bonn
Tel. 0049 228 620 94 75 70
bellinghausen@dvv-vhs.de

Kontakt RLP:
Verband der Volkshochschulen RLP e.V.
Dirk Wolk-Pöhlmann
Hintere Bleiche 38, 55116 Mainz
0 61 31 / 2 88 89 - 12
wolk-poehlmann@vhs-rlp.de
Projekt-Website

Michael Staudt
VHS Kaiserslautern
Direktor und Grundbildungsbeauftragter im Rahmen des Projektes AlphaKommunal
michael.staudt@vhs-kaiserslautern.de
Tel.: 0631-3625818 (Frau Heil)