Lesen und Schreiben kann man lernen - es ist nie zu spät.

Betroffene glauben häufig, mit ihrem Problem allein zu sein. Aber das stimmt nicht: Es gibt viele Menschen, die Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben.

Fragen & Antworten
  • Karl Lehrer, 49 Jahre, konnte viele Jahre nicht richtig lesen und schreiben.
  • Alan, 21 Jahre, will unbedingt besser Lesen und Schreiben lernen.
  • Peter, 49 Jahre, besucht seit 3 Jahren einen Alphakurs.

Veranstaltungen

Literaturwettbewerb

zum Thema "Richtungswechsel" in Einfacher Sprache, Einsendeschluss: 01.09.2017, Weitere Infos

Juni 2017:

Wanderausstellung "Wie lebt es sich in einer Welt ohne Buchstaben?", verschiedene Ausstellungsorte

Juni 2017:

10.06.2017 in Lahnstein: Infostand des GrubiNetzes beim Tag der Vereine, Lahnstein, Bildungszentrum Kaiserplatz

» alle Termine anzeigen

Leicht lesbare Lektüre

Zum Nachtisch: Leben!

Zum Nachtisch: Leben!

Niveau A2/B1, Spass am Lesen Verlag

Inhalt: Molly arbeitet als Krankenschwester. Und weil sie dick ist, wird sie Molly genannt. Eigentlich heißt sie aber ganz anders. Und auch ihre Arbeit hatte sie sich ganz anders vorgestellt. Ihre Wut und Enttäuschung bekämpft sie mit Essen. So wie früher schon als Kind. Doch eines Tages steigt sie aus und beginnt ein ganz neues Leben.

» weitere Lesetipps

bitte Ort oder Anbietername eingeben - Mainz, Simmern, VHS Worms...

« Zurück

Selbsthilfegruppe Analphabeten Ludwigshafen-Mannheim (SALuMa)

Geschichte der Selbsthilfegruppe Analphabeten Ludwigshafen-Mannheim (SALuMa)e.V.

Einige Mitglieder der Selbsthilfegruppe Analphabeten Ludwigshafen-MannheimDie Selbsthilfegruppe Analphabeten begann ihre Arbeit in Ludwigshafen und leistete Pionierarbeit in Deutschland. Ihre Anfänge liegen bereits fast 20 Jahre zurück, die offizielle Gründung fand im Jahr 2003 statt. Später erweiterte die Selbsthilfegruppe ihre Aktionen auf die Region Mannheim. Im September 2014 erfolgte die Vereinsgründung SALuMa e.V.

Die wichtigsten Stationen:
  • 1994 gingen die späteren Gründungsmitglieder aktiv in die Öffentlichkeit zum Erhalt ihrer Kurse (Infostände, Aktionen).
  • 1998 auch im Ausland (Österreich)
  • ab 2000 bundesweit mit dem Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.
  • 2000 Förderpreis Medienpädagogik SWR für Videofilm "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans..."
  • 2003 Gründung SALu
  • ab 2003 Workshops und Vorträge bei den jährlichen Fachtagungen (BMBF-Bundesverband) für Lerner (z.B. "Wir brauchen mehr Selbsthilfegruppen"), für Kursleiter (z.B.: Unterricht mit neuen Medien) und für Multiplikatoren
  • 2005 Auszeichnung zu Botschaftern für Alphabetisierung durch den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.
  • 2008 -2011 Mitwirkung AlBi-Projekt: Entwicklung, Durchführung und Evaluierung von Lerner-Qualifizierung zu Multiplikatoren, von Sensibilisierungen und Qualifizierungen für Multiplikatoren sowie von Sensibilisierungen der Öffentlichkeit mit und ohne ALFA-Mobil, Workshops und aktive Parts auf dem Podium bei den AlBi-Fachtagungen
  • 2009 http://www.alphabetisierung.de/verband/b.., Mitglied der Selbsthilfegruppe, durch den Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.
  • 2009-2012 Mitwirkung an Projekt eur-alpha zu dem Thema Partizipation Lernender in der Alphabetisierung - Erarbeitung eines europäischen Manifestes: Die Stimme der Lernenden aus Lese- und Schreibkursen in Europa
  • 2014, September: Vereinsgründung SALuMa e.V.

Treffpunkt:
Kontakt: Thorsten Böhler
Telefon: 0176 77707433
Treffen der Selbsthilfegruppe Alphabetisierung LudwigshafenDie Selbsthilfegruppe unterstützt andere AnalphabetInnen. Sie...
  • hilft bei Problemen bei der Arbeit und im Alltag
  • hat leicht lesbare Bücher für Erwachsene
  • hat Computer zum Üben
  • hilft, einen Kurs zu finden
Die Selbsthilfegruppe kommt in Ihre Einrichtung (Schule, Beratungsstelle, Unternehmen). In ein- oder mehrstündigen Veranstaltungen, mit Lesungen und Filmbeiträgen
  • schildert die Mitglieder Gründe, die das Lernen in der Schulzeit behindert haben
  • berichten die Mitglieder über die beruflichen und privaten Konsequenzen ihrer Lese- und Schreibdefizite nach der Schule
  • zeigen die Mitglieder, dass man auch als Erwachsener erfolgreich Lesen, Schreiben und Rechnen lernen kann.
Die Selbsthilfegruppe Ludwigshafen-Mannheim (SaLuMa) e.V.  auf der Ausbildungsmesse Sprungbrett 2014Aktivitäten in der Öffentlichkeit:
Mit vielfältigen Aktionen will die Selbsthilfegruppe auf Probleme von Analphabetinnen und Analphabeten hinweisen und Betroffenen Mut machen, an einem Kurs teilzunehmen. Einige Beispiele:
  • Beteiligung an Buchmessen (Frankfurter Buchmesse, Leipziger Buchmesse..)
  • Beteiligung an der Ausbildungsmesse "Sprungbrett" und der Lernmesse Didacta in Stuttgart
  • Infostände und Aktionen in Fußgängerzonen
  • Auftritt im Rahmen der Expo 2000
  • Medienarbeit: Beiträge u.a. in der SWR Landesschau, SWR Aktuell, Rheinpfalz und Mannheimer Morgen

Zur Übersicht der Aktionen 2014/­2015 (.­pdf)


Kontakt
SALuMa
saluma.ev@web.de

Telefon: 0157-31462521

Treffpunkt: Offener Treff in der VHS am 1. Mittwoch im Monat
Veröffentlichungen
Habe ich mein Recht auf Bildung als Kind verspielt? erschienen in: Alfa-Forum 65 (2007), S. 22

War es meine Schuld? erschienen in: Alfa-Forum 65 (2007), S. 23

Wer war hier faul? erschienen in: Alfa-Forum 65 (2007), S. 24

Funktionale Analphabeten: Von wem sprechen wir hier eigentlich?
von Tim-Thilo Fellmer.
In: Alfa-Forum 80 (2012), S. 26-27